Excel – Negativen Zeiten darstellen und berechnen

2
1316

Ausgangslage

Standardmässig stellt Excel keine negativen Zeitwerte dar und zeigt stattdessen einige Rautezeichen ####### an.

Doch wie lässt sich dies Umgehen um beispielsweise die Arbeitszeit erfassen zu können?

Schritt 1 – Ändern der Darstellung

Navigiere zu Datei -> Optionen -> Erweitert und scrolle dort ganz nach unten. In der oberen Hälfte findest Du dann die Option 1904-Datumswerte verwenden, diese muss aktiviert werden.

Hinweis
Mit der im Schritt 1 aktivieren Einstellung werden nun in Excel die negativen Zeiten korrekt dargestellt. Nimmt man damit allerdings Berechnungen vor, dann gilt es zu beachten, dass die Zeitdarstellung bei einer Summe von 24 Stunden wieder bei 0 beginnt. Damit kann es zu Berechnungsfehler kommen!

Schritt 2 – Rechnen mit Negativen Zeiten

Um Berechnungsfehler zu verhindern, müssen die Zellen mit dem Format [h]:mm:ss formatiert werden. Markiere dazu alle betroffenen Zellen und wähle im Kontextmenü den Punkt Zellen formatieren

Wähle dann als Format Benutzerdefiniert und gib beim Typ den folgenden Wert an: [h]:mm:ss bestätige dies mit einem Klick auf ok. Die eckigen Klammern verhindern, dass die Stundenzahl nach 24 Stunden wieder bei 0 beginnt.

Vorheriger ArtikelBgInfo beim Start für alle User ausführen
Nächster ArtikelWindows – automatische Anmeldung / Autologon
Ich bin Mischa, 26 Jahre jung, komme aus Allschwil und bin als Informatiker EFZ Betriebsinformatik tätig. Nebenbei studiere ich Informatik an einer Höheren Fachschule.
0 0 Bewertungen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Be WE

Hallo, wie gibt man manuell eine negative Zeit ein, zB „-1:59“, um damit weiterzurechnen?

Be WE

Ergänzung zu „-1:59“ > Rechenzahl müsste dann „-0,0409722222222223“ sein? Wenn ja, wie kommt man einfach dahin bei der Eingabe?
Vielen Dank 🙂