Projektmanagement

0
54

Was ist ein Projekt?

„Ein Projekt ist ein Vorhaben, das im Wesentlichen durch die Einmaligkeit aber auch Konstante der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist, wie z. B. Zielvorgabe, zeitliche, finanzielle, personelle und andere Begrenzungen; Abgrenzung gegenüber anderen Vorhaben; projektspezifische Organisation.“

DIN 69901 des Deutschen Instituts für Normung e. V.

Projektauslöser

Hier wird zwischen den von innen getriebenen und von den aussen getriebenen Projekten unterschieden.

Die von innen getriebenen Projekte sind z.B.

  • Einen Geschäftsvorgang mittels einer IT-Lösung unterstützen
  • Ein neuartiges Produkt entwickeln
  • Kosten sparen
  • Besser, schneller und billiger als die Marktbegleiter

Die von aussen getriebenen Projekte sind z.B.

  • Auftrag eines Kunden
  • Vorhandene Lösung ist nicht mehr up to date
  • Ändernde Rechtsgrundlagen

Projekte und Nichtprojekte

Projekte sind eine einmalige und neuartige Angelegenheit mit genauen Voraussetzungen und Zielen, welche Veränderungen mit sich bringen.

Projekte sind z.B.:

  • Herstellung eines neuen Produktes oder Dienstleistung
  • Bau eines neuen Hauses
  • Entwicklung einer neuen Software
  • Schaffung eines Werbespots

Nichtprojekte sind:

  • Verarbeitung täglicher Kundenaufträge
  • Wartung einer Produktionsanlage

Arbeitspakete

Die Arbeitspakete enthalten pro Paket eine oder mehrere Aufgaben, welche es auszuführen gibt. In meinem Beispiel unten ist das der Bau eines Hauses, wo beispielsweise die Grundrissplanung ein Arbeitspaket darstellt.

Alle Arbeitspakete sind zeitlich genau geplant, um nachfolgende Arbeitspakete zu ermöglichen.
Gibt es beispielsweise in der Planungsphase eine Verzögerung, so kann sich dies auf das gesamte Projekt auswirken.

Welche Rollen gibt es in einem Projekt?

Jede Rolle in einem Projekt hat eine Aufgabe, welche es auszuführen gilt. Dazu muss derjenige Mitarbeiter, der die Rolle übernimmt, die Kompetenz besitzen (das Recht) etwas zu tun. Und er muss die Verantwortung tragen können.

Beispiel: Einem Mitarbeiter wird aufgetragen, eine Festplatte an einem Server im Serverraum auszutauschen. Dazu benötigt er die Kompetenz (das Recht) den Serverraum betreten zu können. Falls er diese Aufgabe aber aufgrund eines fehlenden Schlüssels nicht ausführen kann, so trägt er die Verantwortung.

Es dürfen deshalb nur Aufgaben an Projektmitarbeiter verteilt werden welche die Kompetenz besitzen etwas zu tun und damit auch die Verantwortung tragen können.

Auftraggeber / Kunde

  • Reicht das Projekt ein
  • Übernimmt die Kosten
  • Hat den Nutzen des Projektergebnisses

Entscheidungsgremium

  • Projektorganisation
  • Bestimmt Projektleiter und Projektmitarbeiter
  • Trifft Entscheidungen bei Unklarheiten oder Unstimmigkeiten
  • Konkretisiert den Projektantrag

Projektleiter

  • Definiert das Projekt in Kooperation mit dem Entscheidungsgremium, Auftraggeber und den Projektmitarbeitern.
  • Teilt das Projekt in Arbeitspakete auf und teilt diese den Projektmitarbeitern zu.
  • Kommuniziert mit dem Entscheidungsgremium

Projektmitarbeiter

  • Arbeitet im Projekt mit
  • Führt Arbeitspakete aus
  • Arbeitet Lösungen aus

Spezialisten

  • Unterstützen mit Ihrem Expertenwissen

Vorgehensmodelle

Wasserfallmodell

Spiralmodell

V Vorgehensmodell

Dieser Beitrag wurde im Zusammenhang mit dem ePortfolio welches im Informatik Modul 431 (Aufträge im IT-Umfeld selbstständig durchführen) erstellt. Klicke hier, um alle Beiträge des Moduls 431 anzuzeigen.

0 0 Bewertung
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments